Zurück

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft setzt die Erfolgsserie mit den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/2023 fort

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN Aktie: DE0005774103, WKN: 577410) mit Sitz in Germering wurde 1984 als international tätiger Distributor von Standardlösungen im Bereich Stromversorgungen, Embedded-Systems und Displays gegründet.

EQS-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis
FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft setzt die Erfolgsserie mit den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/2023 fort
17.08.2023 / 08:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FORTEC Elektronik AG setzt die Erfolgsserie mit

den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/2023 fort

Die FORTEC Elektronik AG liefert nach vorläufigen Zahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2022/2023 trotz anhaltender geopolitischer Unsicherheiten, Marktvolatilität und ausgeprägten inflatorischen Einflüssen ein weiteres Rekordjahr in Folge.

Der FORTEC Konzern konnte im Geschäftsjahr 2022/2023 (01.07.2022 – 30.06.2023) seinen Umsatz um rund 19 % im Vergleich zum Vorjahr auf 106,0 Mio. EUR (VJ: 89,0 Mio. EUR) steigern. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) als einer der wichtigsten Erfolgsindikatoren stieg dabei überproportional um 23 % von 8,5 Mio. EUR im Vorjahr auf 10,6 Mio. EUR. Die darauf basierende EBIT-Marge erhöhte sich entsprechend von 9,7 % auf 10,0 %. Der Konzernüberschuss lag nach vorläufigen Berechnungen mit 7,3 Mio. EUR ebenfalls deutlich über dem Vorjahreswert von 6,4 Mio. EUR.

Damit liegt FORTEC im optimistischen Bereich der im Mai 2023 angehobenen Prognose für das Geschäftsjahr 2022/2023. Diese sah einen Konzernumsatz von 97,0 Mio. EUR bis 110,0 Mio. EUR sowie ein Konzern-EBIT von 10,0 Mio. EUR bis 11,0 Mio. EUR vor.

Sandra Maile, Vorstandsvorsitzende der FORTEC Elektronik AG, kommentiert: „Unsere Prognose für das abgelaufene Geschäftsjahr haben wir erneut punktgenau erreicht. Dies spiegelt unsere präzise Planung und unsere Fähigkeit wider, unsere Ziele in einem dynamischen und unsicheren Umfeld zu realisieren.“

Die geplante Übernahme wird nach reiflicher Überlegung und intensivem Austausch mit der Verkäuferseite aktuell nicht weiterverfolgt. Die oberste Priorität ist, verantwortungsbewusst im Interesse der Aktionäre, Mitarbeiter und Partner zu handeln. Der Vorstand ist davon überzeugt, dass diese Entscheidung FORTEC die Möglichkeit gibt, flexibel auf sich verändernde Marktgegebenheiten zu reagieren und die strategischen Ziele besser zu verfolgen. Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die während des Zukaufprozesses gewonnen wurden, sind wertvoll, um künftige Investitionsentscheidungen noch fundierter zu treffen und in die Wachstumsstrategie der Gesellschaft einfließen zu lassen.

Aus diesem Grund hat FORTEC seinen Fokus auf das Projekt HEKA verstärkt und die Gründung einer Tochtergesellschaft der DISTEC GmbH in Kairo, Ägypten, angestoßen. Mit diesem neuen Entwicklungsstandort nutzt FORTEC die wachsende Technologieinfrastruktur und den talentierten Arbeitskräftepool, um die Entwicklungskapazitäten zu erweitern und das zukünftige Wachstum der operativen Standorte sicherzustellen.

Der geprüfte Konzernjahresbericht wird ab dem 26. Oktober 2023 auf der Website der Gesellschaft unter https://www.fortecag.de/investor-relations/berichte/ zur Verfügung stehen.

 

Sandra Maile

Vorstandsvorsitzende

 

FORTEC Elektronik AG | Augsburger Str. 2b | 82110 Germering | Germany
Phone: +49 89 894450 232

aktie(at)fortecag.de | www.fortecag.de

---------------------------------------------------------------------------

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN Aktie: DE0005774103, WKN: 577410) mit Sitz in Germering wurde 1984 als international tätiger Distributor von Standardlösungen im Bereich Stromversorgungen, Embedded-Systems und Displays gegründet. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe heute kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Seit April 2020 ist die FORTEC Elektronik AG als Holding für die Steuerung der verbundenen Unternehmen, die Strategie des Konzerns und wesentliche Teile der Administration zuständig. Die FORTEC Elektronik AG hat Tochterunternehmen in Deutschland, in der Schweiz, in UK und in den USA.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde im Text verallgemeinernd das generische Maskulinum gewählt. Selbstverständlich sind alle Geschlechter ohne jedwede Diskriminierungsabsicht gleichermaßen angesprochen.

 

 

17.08.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter eqs-news.com


Sprache:Deutsch
Unternehmen:FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft
 Augsburger Str. 2b
 82110 Germering
 Deutschland
Telefon:+49 (0)89 89 44 50 0
Fax:+49 (0)89 89 44 50 123
E-Mail:aktie@fortecag.de
Internet:www.fortecag.de
ISIN:DE0005774103
WKN:577410
Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:1705029
 
 
Ende der MitteilungEQS News-Service

 

 

 

 

Zurück