Zurück

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Geschäftsjahr 2021/2022 profitabler als prognostiziert

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN Aktie: DE 0005774103, WKN: 577410) mit Sitz in Germering wurde 1984 als international tätiger Distributor von Standardlösungen im Bereich Stromversorgungen, Embedded-Systems und Displays gegründet.

DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung
FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Geschäftsjahr 2021/2022 profitabler als prognostiziert
29.06.2022 / 09:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FORTEC Elektronik AG: Geschäftsjahr 2021/2022 profitabler als prognostiziert

Die FORTEC Elektronik AG hat heute ihre Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 (30.06.) konkretisiert und die Ergebnisprognose erneut angehoben.

Die gute Geschäftsentwicklung der FORTEC Elektronik AG bestätigt das robuste Geschäftsmodell des Konzerns. Die bisher veröffentlichten Zahlen 2021/2022 zeigen auch auf, dass FORTEC die operativen Herausforderungen in den Lieferketten seither erfolgreich bewältigt hat, die Preise ihrer Produkte weitestgehend an die neuen Marktbedingungen anpassen konnte und die Strategie zu mehr Wertschöpfung und Design-In Projekten greift. Dies führt in der Folge im laufenden Geschäftsjahr 2021/2022 zu einer deutlich gestiegenen Profitabilität gegenüber dem Vorjahr. Aus diesem Grund geht der Vorstand davon aus, dass die bisher getroffene Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 übertroffen wird.

Der Vorstand hat die Prognose 2021/2022 für den Konzernumsatz konkretisiert auf 85 bis 90 Mio. EUR (bisher: Wachstum von bis zu 15 % gegenüber dem Vorjahreswert von 77,4 Mio. EUR) und die Ergebnisprognose nun angehoben auf 8,0 bis 8,7 Mio. EUR (bisher: Steigerung von bis zu 20 % gegenüber dem Vorjahreswert von 5,3 Mio. EUR).

Sandra Maile kommentiert: „Die erfolgreiche Entwicklung bei Umsatz und insbesondere EBIT im Geschäftsjahr 2021/2022 zeigt, dass wir mit unserer „Grow Together 2025“-Strategie auf einem guten Weg sind. Eine höhere Produktkomplexität und ein breiter Mix an Endprodukten, die gute Preisdurchsetzung, aber auch der Ausbau unserer Lagerkapazitäten in Jahr 2019 machen sich nun bezahlt.“

Sandra Maile
Vorstandsvorsitzende

FORTEC Elektronik AG | Augsburger Str. 2b | 82110 Germering | Germany
Phone: +49 89 894450 232
aktie(at)fortecag.de | www.fortecag.de

---------------------------------------------------------------------------
Die FORTEC Elektronik AG (ISIN Aktie: DE 0005774103, WKN: 577410) mit Sitz in Germering wurde 1984 als international tätiger Distributor von Standardlösungen im Bereich Stromversorgungen, Embedded-Systems und Displays gegründet. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe heute kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Zum 1. April 2020 wurde das operative Geschäft an zwei Tochtergesellschaften verpachtet. Die FORTEC AG ist nun als Holding für die Steuerung der verbundenen Unternehmen, die Strategie des Konzerns und wesentliche Teile der Administration zuständig. Die FORTEC AG hat Tochterunternehmen in Deutschland, in der Schweiz, UK und in den USA.

 

29.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache:Deutsch
Unternehmen:FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft
 Augsburger Str. 2b
 82110 Germering
 Deutschland
Telefon:+49 (0)89 89 44 50 0
Fax:+49 (0)89 89 44 50 123
E-Mail:aktie@fortecag.de
Internet:www.fortecag.de
ISIN:DE0005774103
WKN:577410
Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:1386051
 
 
Ende der MitteilungDGAP News-Service

 

 

 

 

Zurück