Unsere Technologien

Konstruktion individueller Gehäuse

Zum Thema  Konstruktion individueller Gehäuse

Sie benötigen einen kundenspezifischen Rahmen oder Gehäuse? Neben den einzelnen Komponenten, liefert die FORTEC AG TFT Displays auch als Komplettsystem in Gehäusen aus Kunststoff oder Metall. Je nach Anforderung des Endgerätes konstruieren unsere Spezialisten selbst eine fertige Einheit oder es erfolgt die Produktion nach den Konstruktionsanforderungen des Kunden. Alle benötigten Komponenten wie das Frontglas mit Touch, das Display und den Metallrahmen sowie die benötigten Klebe-und Dichtungsbänder, werden durch uns zur Verfügung gestellt. 

Sie werden in allen Phasen Ihres Projekts von unseren erfahrenen Spezialisten begleitet und unterstützt.

Produktion und Montage

Zum Thema  Produktion und Montage

Die Spezialisten aus unserer Fertigung übernehmen für Ihr Projekt die Produktion sowie Montage. Je nach Anforderung und Bedarf des Endgerätes integrieren wir die passende Software und führen Tests durch. Ist die Freigabe des Designs erfolgt, startet die Produktion und Lieferung der ersten Muster. Hierbei besteht noch die Möglichkeit Änderungswünsche für die Nullserie zu berücksichtigen. Sind alle Kundenanforderungen berücksichtigt und umgesetzt, startet die Serienproduktion des Endgerätes.

Wir untersützten Sie auch bei der Durchführung verschiedener Prüfungen und Zertifizierungen.

Der Versand der empfindlichen Endgeräte erfolgt passgenau in ESD-sicheren Verpackungen.

Optical Bonding - VacuAssembly - Laminieren - Free air exclusion Bonding

Durch unser modernes VacuBond® Optical Bonding Verfahren mit Null-optische-Fehler Produktion können wir Ihnen folgende Dienstleistungen anbieten:

• Optical Bonding: Durch unser eigenentwickeltes Optical Bonding Verfahren sind robuste Verbindungen von TFT Displays mit Touchscreens und/oder Schutzgläsern möglich. Dadurch werden Reflexionen reduziert sowie Kondensation und Kontamination vermieden.

• VacuAssembly: TFT Displays ohne stabilen Rahmen oder reine TFT Zellen bieten kaum Spielraum für das Tape Bonding mit Touchscreen oder Schutzglas. Mit VacuBond® lassen sich diese Einheiten problemlos bonden.

• Laminieren: Beim Laminieren werden ein Touch und ein oder mehrere Schutzgläser durch das VacuBond® Verfahren miteinander verbunden.

• Free air exclusion Bonding: Durch dieses Verfahren werden freie Lufträume bei TFT Displays beseitigt, die in explosionsgeschützten Umgebungen eingesetzt werden.   

Programmierung

Zum Thema  Programmierung

Sie benötigen individuelle Funktionen für Ihr Gerät? Diese sind nur über eine Soft- oder Firmware Anpassung möglich? Unser Spezialisten-Team steht Ihnen zur Seite und programmiert u. a.:

• Linux- und Anwendungssoftware für ARM-Systeme

• kundenspezifische Firmware für unsere eigenentwickelten Grafikkarten

• Linux- und Window Treiber

• FPGAs

• Anpassungen für Goodix, EETI und Ilitek Touches

• und weitere Programmierungen auf Anfrage

Kalibrierung von TFT Displays

Zum Thema  Kalibrierung von TFT Displays

Eine Vermessung von TFT Displays nehmen wir mit unserem Spektroradiometer im sichtbaren Wellenlängenbereich von 380 bis 780 mm vor. In unserer Dunkelkammer können so Lumineszenz, Farbkoordination, Farbtemperaturwerte und Farbwiedergabeindex von Displays genau ermittelt werden und anschließend mit Hilfe unseres Prisma TFT Controllers auf eine einheitliche Farbtemperatur und -wiedergabe eingestellt werden.

Unsere professionelle Ausstattung ermöglicht es uns TFT Displays für sensible Bereiche wie die Medizintechnik exakt einzustellen. Bei Anwendungen mit mehreren Displays, wie beispielsweise Videowände, werden so alle beteiligten Displays passend kalibiriert. Somit entsteht ein einheitliches Gesamtbild.  

Softwaregesteuerte Temperaturtests

Zum Thema  Softwaregesteuerte Temperaturtests

Ab sofort können wir für Ihr Produkt auch Tests, Untersuchungen und Freigaben von -42°C bis +190°C durchführen.

Für die Durchführung werden Ihre Temperaturvorgaben als Basis genutzt. 

Kontrolliertes Tempern

Zum Thema  Kontrolliertes Tempern

Wir testen Module bis zu einer Diagonale von 24" und setzen diese in unserem industriellen Wärmeschrank Temperaturen zwischen +30°C und +300°C aus.

Durch die Wärmetests werden Schwachstellen mittels starker, simulierter Belastungen am Gerät aufgedeckt. Somit wird Ausfällen im Tagesgeschäft vorgebeugt.

Bei Bedarf können wir Ihnen auch Langzeitprogramme und komplexe Versuchsreihen über längere Zeiträume anbieten.