Neuer RTX® Open Standard-Formfaktor für die Entwicklung robuster Computer-On-Modules

Bei RTX handelt es sich um eine Spezifikation für kompakte, robuste, ARM-basierte Computer-On-Modules (COM) für Industrieanwendungen, die mit 2,0 mm Leiterplattendicke und vier Board-to-Board-Konnektoren eine solide, standardisierte Plattform mit verbesserter Stoß- und Vibrationsfestigkeit bietet. Der weite Spannungsbereich von 5-24V und der erweiterte Temperaturbereich von -40C° bis +85C°, sowie hohe Anzahl von I/O Pins, machen RTX zusätzlich zum innovativen Formfaktor für stark beanspruchte Anwendungen.
Laut Miller Chang, Vice President der Advantech Embedded Computing Group, werden robuste Anwendungen einen der Kernaspekte in der Realisierung des IoT spielen: „Eine robuste Plattform in kompakter Bauweise von hoher mechanischer Belastbarkeit zu konstruieren, ist nicht einfach. RTX bietet eine innovative Technologie für ARM-basierte Computer-On-Modules; deshalb war es uns wichtig, in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Marktbegleitern den offenen RTX-Standard zu definieren und zu veröffentlichen. Wir sind überzeugt, dass ARM-basierte Anwendungen im kommenden Zeitalter des IoT intensiven Einsatz erfahren werden“, so Miller Chang.

Als Innovatoren im weltweiten Markt für Embedded Systems setzen Advantech, AAEON, ARM, Avalue, NXP und Texas Instruments unverändert auf die Entwicklung führender Technologien. Mit dem neuen offenen Standard des RTX-Formfaktors für robuste und stark beanspruchte Anwendungen wird es nun möglich das volle Potenzial, das ARM-basierte Prozessoren für leistungsstarke, stromsparende, lüfterlose Anwendungen und stabileres und verlässlicheres Intelligent Computing bieten, zu nutzen. Sein standardisiertes und flexibles Design macht den neuen Formfaktor ideal für den Einsatz im Verteidigungs- und Transportwesen, dem Bergbau und der Schwerindustrie.

Advantech, AAEON, ARM, Avalue, NXP und Texas Instruments haben sich gemeinsam das Ziel gesetzt, die Grenzen des traditionellen Designs ARM-basierter Computer-On-Modules aufzuheben, um solidere Produkte für beanspruchende Anwendungen aller Art zu ermöglichen.

Über den RTX-Formfaktor
Der industrielle Markt entwickelt sich in Reaktion auf die Nachfrage nach immer stärkerer Miniaturisierung und Diversifizierung beständig weiter. Der neu geschaffene RTX-Formfaktor kommt dem Erfordernis eines einfachen, modularen Konzeptes im Design industrieller Embedded-Systeme nach. Er macht die Integration zuverlässiger, ultrakompakter Geräte mit umfangreicher Konnektivität und vielzähligen, flexiblen Funktionen für die Industrie zu einem Leichten. (RTX-Website: www.rtx-standard.org)

Quelle: Advantech

Zum Thema

Advantech (Lieferant der FORTEC Elektronik AG) gab gemeinsam mit AAEON, Avalue, ARM, NXP und Texas Instruments die Zusammenarbeit an einem neuen, offenen Formfaktor bekannt: RTX (Rugged Technology eXtended).

Produkte: