Epsilon-24000 16- und 26-Port Gigabit Ethernet Switches – zuverlässig, ausfallsicher, wartungsfrei

Zum Thema

Perfekte Netzwerk-Paketzustellung im 24/7-Industrieeinsatz

Mit den, aus der Epsilon-24000 Familie stammenden, 16- und 26-Port Gigabit Ethernet Switches, von Diamond Systems, erweitert Elektronikspezialist Fortec zusätzlich seine breite Auswahl an Netzwerkkomponenten. Fortec, in Landsberg ansässig, spezialisiert auf ausfallsichere Komponenten, bedient seit vielen Jahren zuverlässig die Kernmärkte: Mess- und Regeltechnik, Industrie- und Medizintechnik, Maschinenbau und Transportwesen.

Epsilon-24000 Gigabit Switches zielen auf wartungsfreien und unbedingt ausfallsicheren 24/7-Industrieeinsatz ab. Erhältlich sind zwei Versionen. Hierbei bietet die „kleinere“ Variante 16x 10/100/1000Mbps Ethernet Ports. Der "große Bruder" wartet mit 24x 10/100/1000Mbps Ethernet Ports, plus 1x 1G und 1x 2.5G SFP Sockets (= 26-Ports) auf.

Die auf Layer 2 (der Sicherungsschicht) des OSI-Modells agierenden Switches arbeiten transparent. Bei Erhalt eines Frames notiert das Switch die MAC-Adresse einer Netzwerkkomponente in der dafür vorgesehenen SAT (Source Address Table). Nach der ersten Anfrage erfolgt ein zusätzlicher Vermerk des physikalisch anliegenden Ports und die Weiterleitung findet fortan direkt an der hinterlegten Port-Adresse statt.

Die Switches arbeiten nonblocking performant, jeder Port kann permanent seine volle Leistung entfalten, ohne von parallel ablaufenden Netzwerkvorgängen gestört zu werden. 8K MAC-Adressen sowie 4K VLANs (IEEE 802.1Q) werden ebenso wie 8K IPv4 und IPv6 Multicast Group unterstützt.

Dank TCAM Engine stehen erweiterte Sicherheits- und Priorisierungs-Features zur Verfügung. Flexibler Link Aggregation Support basierend auf Layer-2 bis Layer-4 (IEEE 802.3ad) ermöglicht eine Bündelung von Ports. Multicast und Broadcast Storm Control sowie Flooding Control verhindern dabei Beeinträchtigung der Netzwerk-Performance.

Als weitere Funktionen bieten die Switches: RSTP und MSTP, QoS (8 Prioritätsstufen und Queues) wie auch Unterstützung der Protokolle IEEE 802.1d, IEEE 802.1w, IEEE 802.1s, und IEEE 802.1X. Ein integrierter Microcontroller (416MHz/MIPS/24KEC) bietet Management und Einrichtungsmöglichkeiten.

Für administrative Zugriffe dient als Schnittstelle ein RS-232 Serial Port (out-of-band management), parallel ist der Zugriff per Host SBC möglich. Die Switches liegen im Formfaktor PC/104 vor (96 x 115.5 mm) und sind für Einsätze bei Umgebungstemperaturen von -40 bis +85 °C vorgesehen.

Downloads